[Reklame] Zähne putzen lernen

Reklame_Zähne_putzen

Könnte man nicht mit Nutella die Zähne putzen? Das wäre doch viel einfacher?

Im Juli 2015 war es bei uns soweit. Der erste Zahn kam nach etwas Geschrei und vielen Tränen durch und wir wussten: jetzt ist die Zeit gekommen. Ab sofort müssen wir jeden Tag unserem Kind den kleinen weißen Knubbel reinigen. Nur: womit? Nutella schied dann leider doch aus, auch wenn wir zugeben müssen, die Idee am Anfang gehabt zu haben….

NUK Zahnpflege-Set, Quelle: www.shop-apotheke.de
NUK Zahnpflege-Lernset, Quelle: ww3029w.shop-apotheke.com

Da wir von Anfang an die Milchflaschen und Schnuller von NUK benutzt haben, entschieden wir uns auch hier für unsere vertraute Marke. Das Nuk Set gibt es – neben vielen anderen Baby-Produkten – zum Beispiel in der Shop-Apotheke zu kaufen.

Das NUK Zahnpflege-Lernset

Es besteht aus zwei Bürsten mit unterschiedlicher Funktion. Die runde Bürste ist für Stufe 1: man gewöhnt das Kind daran, etwas mit Struktur im Mund zu haben. Außerdem massieren die „Borsten“ das Zahnfleisch und unterstützen so das Kind beim Zahnen und schaffen so ein klein wenig Linderung.
Für Stufe 2 gibt es die erste eigene Zahnbürste. Die Gummiborsten ermöglichen ein sanftes Reinigen der Zähnchen.
Beide Bürsten haben einen rutschfesten Griff für einen sicheren Halt.
Im Set ebenfalls enthalten ist ein gelber Schutzring. Man kann ihn auf zwei Arten nutzen: zum einen verhindert er, dass das Kind sich die Bürste zu tief in den Rachen schiebt. Zum anderen kann er prima als Standfuß benutzt werden.

Das erste Mal:

Unser Töchterchen war mehr als irritiert, dass dieses mal WIR es waren, die ihr etwas anderes als Essen in den Mund gesteckt haben – das war doch sonst ihre Aufgabe! Wir haben die runde Bürste genommen, um ihr erstmal ein Gefühl für die Materie zu geben. Das fand sie natürlich superspannend und kaute ausgiebig auf dem Kopf herum. Vor allem Quietschen des Gummis auf dem Zahnfleisch fand sie besonders lustig. Viel zu putzen war ja beim ersten Mal nicht, wir schrubbten den kleinen weißen Zwerg einfach etwas ab. Wir haben dabei nur Wasser und noch keine Zahncreme verwendet. Anschließend konnte die Maus noch mit der Bürste spielen und sie kennenlernen.

Wir blieben eine ganze Weile bei Stufe 1. Erst als zwei oder drei Zähne wirklich sichtbar und groß herausgewachsen waren, wechselten wir auf Stufe 2. Auch da putzten wir nur mit Hilfe vom puren Wasser. Da unsere Kleine schon gut an den runden Kopf gewöhnt war, war der Schritt zur Zahnbürste zum Glück kein großer mehr. Die Bürste für Stufe 1 durfte Mausi dann als Beißstift haben. Gekühlte Beißringe hat sie noch nie wirklich gut gefunden, auf der Bürste hingegen hat sie voller Hingebung herumgekaut.

Der Umstieg:

Als unsere Tochter ungefähr ein Jahr alt wurde, stiegen wir auf eine richtige Zahnbürste um. Dafür entschieden wir uns für die Zahnbürste Dr. Best Zahnbürste Erste Zähne. Als Zahncreme wählten wir nenedent. Es scheiden sich die Geister darüber, ab wann man Zahncreme verwenden soll. Uns war es wichtig, dass sie mit dem Zähneputzen an sich erstmal vertraut war, bevor wir eine neue Komponente einbrachten. Erst haben wir das NUK Set mit der Zahnbürste ersetzt. Ein paar Tage später, als die Zahnbürste kein Novum mehr war, kam die Zahncreme dazu. Zu unserem Glück hatte sie damit kein Problem und hat meistens gerne geputzt.

Dr. Beste Zahnbürste Quelle: www.shop-apotheke.com
Dr. Beste Zahnbürste
Quelle: www.shop-apotheke.com
Nenedent Zahncreme Quelle: www.shop-apotheke.com
Nenedent Zahncreme Quelle: www.shop-apotheke.com

 

Manchmal denke ich trotzdem an Nutella…

Wir hatten das Glück, dass das Zähneputzen von Anfang an kein Problem für uns war. Etwas Neues, an das man sich gewöhnen muss – ganz klar. Aber kein Drama. Ich bin auch sehr froh, dass wir uns für das oben erwähnte Set von NUK entschieden haben, es hat uns treue Dienste geleistet.
Die Schnecke ist heute 1 Jahr und 5 Monate alt und zur Zeit macht sie etwas Zirkus beim Putzen. Das erfordert ordentlich Geduld… und ja, manchmal denke ich mir trotzdem: eine Zahncreme mit Nutella-Geschmack würde die Sache enorm erleichtern.

Liebe Mamas, wie war es bei Euch? Erzählt mir doch bitte, wie ihr Eure Kinder an das Zähneputzen gewöhnt habt! Ich bin sehr gespannt!

2 Gedanken zu „[Reklame] Zähne putzen lernen

  1. Hallo,
    an Nutella dachte ich irgendwie nie gg aber wre einfacher gewesen. Die ersten Zähne meiner Maus, puh das ist so lange aus. Leider hatte sie sehr schlechte Zähne und der Zahnschmelz ging ihr ab. Da haben wir mit dem Zahnarzt echt alles probiert, ohne großen Erfolg. Das Zähneputzen muss man ihr trotzdem immer noch in Erinnerung rufen. Kann aber auch sein, weil sie ein Teenager ist. Die Zahnbürste selbst hat sie immer gemocht, da wurde es mit der Zahnpasta schwieriger.
    Liebe Grüße
    Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.