Wiktoria's Life

[Türchen Nr. 8] Federecke: Weihnachten im Buchhandel

 

Bildrechte: www.federecke.de
Bildrechte: www.federecke.de

Mein Blog heißt: Chrissis Federecke

Hier findet ihr mich: www.federecke.de

Ich heiße: Christiane aka Chrissi

Ich bin: Frisch gebackene Buchhändlerin. Meine Abschlussprüfung hatte ich im Sommer 2016 und bin jeden Tag erneut begeistert von meinem Job. Mein liebstes Hobby so eng mit dem Beruf zu verknüpfen macht mir sehr große Freude und ich teile meine Begeisterung sehr gerne mit Kollegen und Kunden.

So lange blogge ich schon: Im Herbst 2012 habe ich angefangen zu bloggen.

Darüber blogge ich: Zunächst war es ein Zeitvertreib nebenher um Werbung für meine selbst verfassten Fanfictions zu machen. Seit dem Frühjahr 2013 blogge ich über Bücher.

 

Weihnachten im Buchhandel

Im September habe ich die ersten Spekulatius und Lebkuchenherzen im Supermarkt entdeckt. Mich selbst nervt diese frühe Begegnung mit dem Ende des Jahres. Nichts desto trotz war für mich Weihnachten schon seit Mitte/ Ende Juli absehbar, denn da haben wir im Team unserer Buchhandlung bereits die Tischplanung für die zweite Jahreshälfte in trockene Tücher gebracht. Welche Bücher erscheinen noch? Was kommt ins Kino? Welchen Hype können wir jetzt schon absehen? Wo müssen wir vielleicht jetzt schon dringend in Mengen einkaufen, damit es im November oder Dezember nicht zu spät ist?

Vieles beginnt mit dem Einkauf von Adventskalendern. Dieser Einkauf ist bei uns bereits Anfang September abgeschlossen. Wenn die akute Nachfrage kommt, wird nur noch hier und da nachbestellt, aber wir lagern sie tatsächlich schon im August ein, bevor besonders schöne, zum Beispiel vom Coppenrath Verlag, vergriffen sind.

Bildrechte: www.federecke.de
Bildrechte: www.federecke.de

In diesem Jahr hatte ich im September Urlaub. Als ich unseren Laden verließ hatte überall der Herbst Einzug erhalten. Ich konnte mich aber seelisch schon mal darauf einstellen, dass Anfang Oktober bereits der Weihnachtsmann an der Tür läutet. Früher als Jugendliche war das für mich unvorstellbar. Ich habe meine Weihnachtsgeschenke ohnehin alle im Laufe des Dezembers gekauft und bin jetzt immer wieder aufs Neue überrascht wenn im August bereits Leute ihre ersten Geschenke kaufen und nach Weihnachtsgeschenkpapier fragen.

Ich meine: Na klar, auch ich habe mir frühzeitig Gedanken gemacht, aber im August? Mittlerweile bin auch ich reifer geworden. In meinem Urlaub im November werden immer vorsorglich alle Geschenke gekauft. Denn wenn ich im Dezember nach verlängerten 9 Stunden Schichten in meine Wohnung komme, dann ist da nix mehr mit kreativem Input.

Weihnachten im Handel ist dennoch etwas Schönes. Ich liebe es total wenn Kunden wieder kommen und nach meiner persönlichen Meinung für Geschenkideen fragen und sich von mir beraten lassen. Denn egal wie hektisch die Tage sind und wie lange die Leute auch an der Kasse warten müssen, sie bedanken sich fast alle immer sehr herzlich und verlassen den Laden mit strahlenden Augen. Natürlich wird später immer noch etwas umgetauscht. An diese Welle zwischen den Jahren und Anfang Januar möchte ich noch gar nicht denken, aber ich freue mich auf die Begegnungen im neuen Jahr, wenn mir Großeltern erzählen wie sehr sich die Enkelkinder gefreut haben. Dann haben wir etwas richtig gemacht.

1 Comment

Es gibt doch nichts Schöneres, als durch eine Buchhandlung zu schlendern. Meistens suche ich nichts Bestimmtes und entdecke dann eher zufällig ein tolles Buch.
LG Anke

Reply
Schreibe einen Kommentar

Your e-mail will not be published. All required Fields are marked

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.