Über mich

Mein Name ist Alicja – hier nutze ich den Alias Wiktoria. Ich kam im Juli 1985 in Polen zur Welt, bin zur Zeit also 30 Jahre jung.

Die letzten 10 Jahre waren ziemlich aufregend. Beruflich habe ich einiges ausprobiert, unterm Strich sind zwei abgeschlossene Ausbildungen geblieben. So darf ich mich offiziell und mit Zeugnis Fremdsprachenkorrespondentin und Industriekauffrau nennen. Dazwischen habe ich noch ein paar Jahre an der Fachhochschule mit BWL und Wirtschaftsrecht verbracht. Einen Bachelor hat es mir nicht eingebracht, wohl aber spannende Jahre der Selbstfindung, einige richtig legendäre Parties und natürlich nicht zuletzt doch einen Haufen Wissen der mir auch heute noch sehr nützlich ist.

Was ich werden will wenn ich groß bin weiß ich irgendwie immer noch nicht. Aber ich habe auch aufgehört nach einer Antwort zu suchen. Beruflich bin ich eher dynamisch unterwegs und zur Zeit und die nächsten Jahre bin ich eh Managerin unseres kleinen Familienwahnsinns.

Häusle-Umbau, Heirat, Familiengründung. Mit meinem Liebsten bin ich seit 2004 zusammen, wir sind also unser ganzes erwachsenes Leben zusammen. 2012 haben wir es dann auch zum Standesamt geschafft.

Wir leben in einem kleinen Ort in Oberfranken, 6000 Leutchen um uns herum. Zwei Supermärkte. In die nächste Stadt sind es gut 8 km. Kein absolutes Kaff, kleiner dürfte es aber auch nicht sein.

Vor der Geburt meiner Tochter war ich die totale Leseratte. 60 Bücher im Jahr waren durchaus drin. Dann hat mich in der Schwangerschaft die Häkelsucht gepackt. Seitdem verstauben meine Bücher und ich hänge an der Nadel. Ich bin mir aber sicher dass es nur eine vorübergehende Leseflaute ist. Inzwischen koche ich auch ganz gerne – seitdem es schmeckt sogar noch lieber.

Bei roten Dingen werde ich grundsätzlich willenlos. Wenn es noch weiße Punkte hat… einzig meinem Mann ist es zu verdanken dass wir nicht in der Red Polka Dot Hölle leben.

Ich bin sehr begeisterungsfähig was mir wiederrum schon einen ganzen Friedhof an begonnenen Hobbies beschert hat. Dass ich seit inzwischen 2 Jahren häkle kann in meinem Umfeld keiner so recht glauben, die meisten dachten es sei eine Phase (vor allem mein Mann hoffte dies, sorry Schatz!). Wenn sich aber eines wie ein roter Faden durch mein Leben gezogen hat dann war das das Schreiben. Schon als Teenie habe ich eine eigene Schülerzeitung herausgegeben. Und da mir die Ausdauer und die Geduld (und die Story) für einen Roman fehlt schreibe ich eben hier.  Im Bloggen habe ich die Nische gefunden, die ich brauche um all dieses gedankliche Chaos schön kompakt zu veröffentlichen.

Das bin ich. Und noch einiges mehr. Den Rest gilt es aber herauszufinden. Viel Spaß dabei.