Wiktoria's Life

Wie schnell man doch vergisst….

Guten Morgen,

Kaffee für alle?

morning-819362_1920

Seit einiger Zeit ist das Gitterbett ja total out und so leben wir das Familienbett. Jedes Zucken der Mausi bekommen wir mit. Und heute war eine dieser Nächte, die es böse in sich hatten.

Mausi wachte stündlich auf und lies sich schlecht beruhigen. Sie war heiß, trinken und Schnuller halfen nur bedingt. Erst als mein Mann das Fenster weit aufgerissen hat und wir bei gefühlt minus 20 Grad weiterschlafen mussten kehrte etwas Ruhe ein. Blöd nur, dass mein Mann erst gegen 4 Uhr morgens auf die Idee kam. Mausi ist ja eh ein Kaltblüter und hasst es zu schwitzen. Da reicht es dass es minimal wärmer ist als es Madame genehm ist – und schon kippt die Laune.

Als der Wecker um 6 Uhr klingelte um den Göttergatten daran zu erinnern dass er doch bitte in die Arbeit gehen möge – es hat uns allesamt nicht interessiert. Bis er mit einer halben Stunde Verspätung aus dem Bett und unter die Dusche sprang. Maus war nach zwei mal Augen reiben auch hellwach. Und ich lag platt da.

Mausi schläft seit ein paar Wochen durch. Das letzte große Einschlafproblem hatten wir an Silvester, aber klar, da war alles anders. Seitdem trinkt sie auch keine Flasche mehr und ich muss nicht mehr aufstehen um eine zuzubereiten. Monatelang war die 3 Uhr morgens Flasche Routine für mich, das lief teilweise auf Autopilot ohne wirklich wach werden zu müssen. Klar war ich müde. Klar fand ich es doof. Aber ich war auch dran gewöhnt.

Und nun, die erste durchzechte Nacht seit Wochen. Wie in „The Walking Dead“ habe ich meinen müden Körper erst unter die Dusche und dann zur Kaffeemaschine geschleift. Wie schnell kann man eigentlich vergessen was es heißt keinen richtigen Schlaf zu bekommen?

Als Neugeborene und die erste Zeit drauf wachte Mausi drei bis sechs mal pro Nacht auf (das war noch in der Stillzeit). Als Flaschenkind immerhin noch zwei mal pro Nacht. Und dann irgendwann ein mal, die 3 Uhr Flasche eben. Ich war es gewöhnt mit etwas Glück 3 Stunden Schlaf am Stück zu bekommen. So müde, so normal. Mamas unter Euch kennen das.

Wie schnell man sich an das Durchschlafen gewöhnt! Wie schnell es normal wird dass man nicht mehr nachts raus muss und wie schnell es zur anstrengend wird dann doch mal aufstehen zu müssen. Wie schief man schaut wenn man mal keine ordentliche Mütze Schlaf bekommen hat.

Vielleicht hat die Evolution uns so eingerichtet dass wir möglichst schnell vergessen wie anstrengend Babies in der ersten Zeit sind. Damit wir uns munter fortpflanzen. Ich wette mit einer sehr lebendigen Erinnerung an die Müdigkeit gäbe es viel mehr Einzelkinder.

Mein Mann hat zum Thema weitere Familienplanung vor kurzem gesagt: eigentlich sollten wir das zweite Kind bekommen solange wir noch verrückt genug dazu sind.

Ich glaube er hat recht.

4 Comments

Liebe Wiktoria, ich beginne nun meine kleine Blogrunde um alle Teilnehmerinnen von 29daysofblogging kennen zu lernen.
Ich kann dich gut verstehne, auch wenn meine Mama-Zeiten schon eine gute Weile her sind. Dafür stecke ich mitten drin, im Oma-sein. Durchwachte Nächte liegen bei mir weit weit zurück, wobei -halt -stopp. Inzwischen bin ich meine eigene Ursache für Wachnächte 😉 Wechseljahrsbedingt. Wechseljahrbedingt heißt, dass alles in Phasen vorbeischaut. Schübe könnte man auch sagen und man vergisst bis zur nächsten Wach-, oder Depri-, Schwitz-, Übersensibel-, Genervt-, Trockene-Augen-, Heute-hängen-die-Wangen-, usw-Phase, wie es bei der letzten war .Eigentlich erlebt man in der beschwerdefreien Zeit so etwas wie „Jetzt bin ich durch mit allem!“. Bis es wieder von vorne beginnt, nicht in oben geschriebenen Reihenfolge natürlich.
Ja, vielleicht hat das jemand sehr gut so eingerichtet und lässt uns vergessen, die schönen Momente geniessen um die weniger angenehmen besser zu meistern. Mit aufgefüllten Tanks aus den guten Tagen.

Recht liebe Grüße auch an deine Maus.
Beatrice

Reply

Oh je, ich freu mich jetzt schon auf die Zeit, wenn es dann mal soweit ist…

Reply

Ach nee, neidisch sein muss man da nicht 🙂 Gibt bestimmt immer wieder Gelegenheiten bei sowas dabei zu sein. Kennst du die Hauptstadtmädchen? Wenn du aus Berlin kommst, dann kannst du dich da ja anmelden – in der Runde werden immer tolle Veranstaltungen gemacht!

Reply

Ich habe, seit der Geburt von Isabella, vielleicht zwei oder drei Mal WIRKLICH durchgeschlafen. Da Isabella bei uns im Bett schläft, werde ich bei jedem Umdrehen von ihr oder Weinen munter, ich decke sie zu und/oder gebe ihr den Schnuller. Ja, es ist wirklich sehr anstrengend und ich hoffe, dass sie bald ruhiger und/oder durch schläft.

Reply
Schreibe einen Kommentar

Your e-mail will not be published. All required Fields are marked

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.